Die Vorteile der Fluoridierung. Grundlegende Konzepte für effektive und einträgliche Behandlungsergebnisse

Die Verwendung von Fluoriden bildete schon immer eine wichtige Grundlage
im Rahmen der Prophylaxe. Der Grund dafür ist einfach: Fluoride haben sich als
äußerst wirksames Mittel gegen Karies und Empfindlichkeiten bewährt. Der Einsatz von
Fluoridlacken sollte jedoch gut durchdacht sein, um optimale Ergebnisse zu gewährleisten.

Heutzutage, und meiner Erfahrung nach, wird die lokale Fluoridierung in der Regel den systemischen Dosierungen vorgezogen. Bei einer lokalen Applikation verbindet sich das Fluorid direkt mit den Zähnen und wirkt dort, wo es benötigt wird. Je nach Vorliebe stehen verschiedene Darreichungsformen, wie Flüssigkeiten, Gele oder Lacke, zur Verfügung.

Flüssigkeiten und Gele werden häufig für die häusliche Behandlung empfohlen – viele Jahre lang auch von mir selbst. Leider ist der Erfolg dieser Behandlungen stark von der individuellen Motivation der Patienten abhängig. Doch gerade den Patienten, die eine Fluoridbehandlung dringend benötigen, fehlt oft die Kontinuität.

In solchen Fällen spielen Fluoridlacke eine besonders wichtige Rolle. Die am häufigsten verwendeten Lacke enthalten 5% Natriumfluorid. Ihre Wirkung entfaltet sich langsam, aber nachhaltig und eine Anwendung von 3 – 6 Monaten ist völlig ausreichend. Bei der näheren Betrachtung dieses Themas stellte ich jedoch fest, dass die am Markt erhältlichen Lacke einige Defizite aufweisen: Sie neigen während der Lagerung zur Separation und die Anwendung ist kompliziert, besonders von der lingualen/palatinalen Seite aus. Letztendlich ist der Geschmack der meisten Produkte unangenehm, was vor allem junge Patienten als äußert störend empfinden.

Seit über einem Jahrzehnt arbeiten wir bei Ultradent Products an der Entwicklung von Fluoridlacken. Unser Ziel ist die Optimierung der Fluoridlacke hinsichtlich ihrer allgemeinen Handhabung und Anwendung.

Unser Enamelast™ Fluoridlack wurde stetig verbessert. Aber was macht diesen Fluoridlack so besonders?

  • Enamelast Fluoridlack ist in praktischen Unit-Dose-Verpackungen erhältlich, woraus er direkt mit einem Einwegpinsel appliziert werden kann. In Praxen mit mehreren Behandlungsplätzen oder in Dentalkliniken können die Portionen so bequem und ökonomisch für je einen Patienten eingesetzt werden.
  • Zusätzlich ist Enamelast Fluoridlack in 1,2 ml Spritzen für die direkte Applikation mit dem SoftEZ™ Tip erhältlich. Die weiche Pinselspitze ist biegbar und besonders gut für die Applikation einer gleichmäßigen Lackschicht geeignet. Angebrochene Spritzen können, mit Hilfe eines frischen SoftEZ Tips, für den nächsten Patienten weiter verwendet werden.
  • Enamelast Fluoridlack ist vollständig homogen, unabhängig von der Darreichungsform. Dies bedeutet, dass keine Separation auftritt. Die enthaltenen Natriumfluoridpartikel sind stets gleichmäßig verteilt.
  • Der patentierte, adhäsive Wirkstoff sorgt für eine verbesserte Retention. Enamelast Fluoridlack verbleibt länger auf den Zahnoberflächen und entfaltet eine besonders intensive Wirkung. Außerdem bietet Enamelast Fluoridlack sowohl eine herausragende Fluoridfreisetzung als auch -aufnahme.
  • Die Lackschicht erzeugt ein glattes, angenehmes Gefühl auf den Zähnen. Dadurch nehmen die Patienten die Behandlung besser an und neigen nicht dazu, den Lack vorzeitig zu entfernen.
  • Patienten aller Altersklassen schätzen den angenehmen Geschmack von Enamelast.
  • Auf den Zähnen ist der Fluoridlack nahezu unsichtbar.
Enamelast_Unit-Dose_SyringeSie haben die Wahl: Enamelast Fluoridlack in Unit-Doses oder in Spritzen mit SoftEZ Tips.

 

fischer_image_competitor varnish in a mixing wellNicht unproblematisch: Viele Fluoridlacke neigen zur Separation. Die Abbildungen zeigen ein Mitbewerbsprodukt in einem Portionsschälchen. Eine ungleichmäßige Fluoridverteilung kann die Folge sein. Nachträgliches Mischen stellt immer eine Herausforderung dar. Im Vergleich dazu ist Enamelast Fluoridlack vollständig homogen und separiert nicht.

 

 

Der SoftEZ Tip besteht aus einem Stück Kunststoff: Er ist biegbar und seine weichen,
angespitzten Borsten sorgen für eine dünne, gleichmäßige Schicht Enamelast Fluoridlack.

 

Enamelast_Before_AfterDie nahezu unsichtbare Lackschicht: Patienten schätzen das glatte Gefühl auf den Zähnen (Links: Vor der Behandlung.  Rechts: Nach der Applikation von Enamelast Fluoridlack).

 

Eine ausgiebige Trocknung der Zähne vor der Behandlung entfällt. Das Abtupfen mit einer Watterolle oder ein kurzes Abblasen genügen völlig. Der Abbindeprozess wird durch die vorhandene Feuchtigkeit initiiert. Lassen Sie einfach Wasser über die behandelten Zähne laufen oder legen Sie die feuchte Lippe des Patienten darüber. Der Patient sollte jedoch den Zungenkontakt mit nicht gehärtetem Lack vermeiden. Es ist empfehlenswert, mindestens 4 – 6 Stunden nach der Behandlung keine harten oder klebrigen Nahrungsmittel und keine alkoholischen Getränke zu konsumieren oder die Zähne zu putzen.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen und da der direkte Kontakt mit dem Zahnschmelz die herausragende Fluoridaufnahme begünstigt, sollte der Lack auf möglichst viele Zähne aufgetragen werden. Auch für unbehandelte Oberflächen ergibt sich ein positiver Effekt: Der Lackauftrag reichert den Fluoridgehalt des Speichels an und fördert die Fluoridaufnahme in jedem demineralisierten Bereich des Zahnschmelzes.

Bei der Behandlung von Kindern steht die Kariesprophylaxe häufig im Mittelpunkt. Doch auch bei Erwachsenen eignen sich vorbeugende Maßnahmen mit Fluoridlack gegen zervikale Läsionen und Zahnhalsläsionen. Durch die altersbedingte Degeneration der Gingiva können exponierte Wurzeloberflächen nach der Zahnsteinentfernung und der Wurzelglättung besonders starke Empfindlichkeiten aufweisen. Enamelast Fluoridlack reduziert Empfindlichkeiten und erzielt gleichzeitig eine effektive Fluoridierung in solchen Fällen. Mit dem SoftEZ Tip werden der einfache Zugang und die Benetzung sämtlicher Areale denkbar einfach.

Mit freundlichen Grüßen

Signature_Dr. Fischer

Dan Fischer

 


 

Über Dr. Fischer

Dr. Dan Fischer ist der Gründer und CEO von Ultradent Products, Inc., einem führenden Hersteller von High-Tech-Dentalmaterialien, -geräten und -instrumenten. Ultradent Products verfügt über eine 40-jährige Geschichte im Zeichen von Innovation und Qualität. Das Produktsortiment wird von Zahnärzten, Kieferorthopäden, Praxen, Dentallaboren, Gesundheitsbehörden und Universitäten weltweit eingesetzt. Ultradent Products folgt seiner Vision, die Mundgesundheit weltweit zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie unter ultradent.com/de.

 


 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s