Die Geschichte der Opalescence Whitening Zahncreme

„Kann eine Zahncreme sexy sein?“

Diese Frage stellte sich Jen Doll vom New York Magazine angesichts der OpalescenceTM Whitening Zahncreme von Ultradent Products.

Wir überlassen das Urteil dem Anwender. Doch eines ist sicher: Vom erfrischenden Geschmack über die glatte Konsistenz bis hin zur Eigenschaft, für strahlende Zähne zu sorgen, wurde alles spezifisch geplant und perfektioniert.

Jedes Detail, sagt Peter Allred, Direktor für Formulierungstechnologie bei Ultradent Products, wurde geprüft, dann noch einmal geprüft, bis … nun ja … Sie überzeugen Sie sich am besten selbst!

Opalescence_Whitening_Toothpaste_Group_3DDie Opalescence Whitening Zahncreme ist erhältlich in zwei Größen und zwei Formulierungen: Original & Sensitivity Relief.

 

Wodurch unterscheidet sich Opalescence Whitening Zahncreme von der Zahnpasta aus dem Drogeriemarkt? „Schlicht und einfach durch die Qualität“, meint Allred. „Als wir beschlossen, die Opalescence Whitening Zahncreme zu entwickeln, hielt uns Dr. Fischer, Gründer und CEO von Ultradent Products, an, uns keine Gedanken um Kosten oder Einsparungspotentiale zu machen. Wir sollten die besten Inhaltsstoffe für das Produkt finden – ähnlich wie ein gutes Restaurant auf beste Zutaten setzt. Wir machten uns also daran, das bestmögliche Produkt zu entwickeln. Von Anfang an war es das Ziel, eine erstklassige, qualitativ hochwertige Zahncreme herzustellen“, fügt er hinzu.

„Außerdem sollten alle unsere Inhaltsstoffe aus den USA stammen, damit wir ihre Qualität gewährleisten konnten. Viele Hersteller beziehen die beiden Hauptbestandteile einer Zahncreme, Glycerin und Xylitol, aus China. Zuerst haben wir das auch ausprobiert, doch die Qualität war einfach nicht konstant gut. Deshalb haben wir uns entschieden, bei US-amerikanischen Herstellern zu bleiben.“

Das Erste, was den meisten Menschen an Opalescence Whitening Zahncreme auffällt, ist der Geschmack. Dazu meinte Jen Doll vom New York Magazine:

„Kennen Sie das Gefühl, dass Zahncremes aus dem Drogeriemarkt ein wenig zu süß sein können oder der Mund sich damit nicht frisch genug anfühlt (das heißt, man putzt die Zähne und putzt anschließend nochmal, um den gewünschten Effekt zu erzielen)? Opalescence Whitening Zahncreme sorgt für ein prickelndes, sauberes Mundgefühl – man spürt fast, wie sie die Keime abtötet – nach nur einer Anwendung. Das Gefühl ist beinahe wie nach einer professionellen Zahnreinigung.“

shutterstock_ice-cube-with-mint-isolated.jpgDie Opalescence Whitening Zahncreme hat einen frischen Cool Mint-Geschmack.

 

Peter Allred zufolge wurde Vieles ausprobiert, um diesen perfekten, frischen, nicht zu warmen, nicht zu kühlen, nicht zu süßen und dennoch optimal erfrischenden Geschmack zu erzielen. Opalescence Whitening Zahncreme vereint drei verschiedene, recht exotische Minzgeschmacksrichtungen miteinander, die sich alle drei sehr gut ergänzen. Alle anderen frei verkäuflichen Zahncremes, die ich kenne, bieten nur einen Minz- oder einen anderen Geschmack pro Tube. Wir haben immer wieder ansprechende Aromen getestet, hatten dabei aber immer das Gefühl, dass etwas fehlte. Also experimentierten wir weiter. An der finalen Geschmacksfindung war letztendlich Dr. Fischer maßgeblich beteiligt. Er probierte und sagte mir, welche Anpassungen wir vornehmen sollten. Unserer Fokusgruppe erhielt daraufhin Proben und wir optimierten den Geschmack weiter. Nicht nur hinsichtlich dessen, wie warm, kühl, süß, kraftvoll und erfrischend die Zahncreme schmeckte, sondern auch im Hinblick auf ihre Wirkung. Das ging monatelang so, bis wir schließlich erreichten, was wir geplant hatten.“

Jen Doll schwärmt darüber hinaus vom Abrasionsfaktor der Opalescence Whitening Zahncreme. Dieser trägt wesentlich zu gesunden Zähnen bei, ohne den Zahnschmelz zu schädigen:

„Im Gegensatz zu herkömmlichen aufhellenden Zahncremes mit Peroxid entfernt Opalescence Whitening Zahncreme die oberflächlichen Verfärbungen mit Kieselsäure. Dennoch ist Opalescence Whitening Zahncreme – und das ist entscheidend – nicht so abrasiv, als dass man sie nicht täglich verwenden könnte. Opalescence Whitening Zahncreme hat eine relative Dentinabrasion von 90. Das ist niedriger (d. h. weniger abrasiv und besser für den Zahnschmelz) als bei vielen Mitbewerberprodukten.“

Opalescence_Poduct_ToothBruish_Shot_03_3DTatsächlich erwies sich die Abrasivität von Opalescence Whitening Zahncreme als sehr wichtig für das Forschungs- und Entwicklungsteam, welches das Produkt zum Erfolg führte. „Hinsichtlich der Abrasion wollten wir eine Zahncreme mit mittlerem Wert einführen, die sicher genug für die zweimalige tägliche Verwendung ist. Dabei sollten Verfärbungen entfernt werden ohne dass der Zahnschmelz geschädigt wird. Bei Verwendung einer guten, mäßig abrasiven Zahncreme kann der Grad der Zahnfarbe sehr lange beibehalten werden. Bei Bedarf kann eine professionelle Zahnaufhellung den Effekt unterstützen und verbessern. Opalescence Whitening Zahncreme ist die perfekte Ergänzung zu den bewährten Opalescence Whitening Produkten“, so Peter Allred.

Abschließend bemerkt Peter Allred:

„Als wir die Zahncreme 1992 entwickelten, haben wir keine Kosten gescheut. Nach wir vor gehen wir auch keine Kompromisse bei Inhaltsstoffen, Geschmack oder gar bei der Metalltube ein, während die meisten anderen Hersteller auf Kunststofftuben umstellen. Die Metalltube erzeugt eine hermetische Versiegelung, die den Geschmack der Zahncreme langfristig schützt. Das ist uns wichtiger als Kostensenkungen durch den Einsatz von Kunststoff. Ich denke, auf diese Weise haben wir wirklich alles richtig gemacht.“

Erfahren Sie hier mehr über Opalescence Whitening Zahncreme.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s